DOLOMITEN – DER BERG RUFT

Endurofahren in den Alpen? Eigentlich heute kaum mehr möglich. Doch wir zeigen Ihnen ein Offroad-Paradies, das allen Ansprüchen gerecht wird. Südlich des Hauptkamms liegen unweit von Tolmezzo die Karnischen Alpen und damit unser Revier für eine Woche Eindrücke und Fahrspaß pur. Über verfallene Militärwege und kleinste Sträßchen entdecken wir alte Befestigungsanlagen, glasklare Bergseen, überqueren Hochalmen und erobern die höchsten Gipfel.

Den ausgesprochen guten Beziehungen unseres Hoteliers Giorgio zu den örtlichen Behörden, Förstern und Bergbauern ist es zu verdanken, dass diese Tour für Sie zu einem außergewöhnlichen Erlebnis wird. Dazu kommt, dass unser Basishotel in den Bergen einiges zu bieten hat: Pool, Sauna, Dampfbad und dann natürlich das Essen: die phänomenale Kombination aus italienisch, österreichisch und ein bisschen slowenisch.

Beim Motorradfahren haben Sie die Qual der Wahl: entweder geht es per Roadbook über alle Berge oder sie heften sich an die Stollen der Tourguides. Eines ist sicher – die Eindrücke dieser absolut grandiosen Landschaft mit ihren schroffen Gebirgsmassiven, den sattgrünen Bergwiesen und den atemberaubenden Ausblicken werden Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.

Tourverlauf

Tag 1: Individuelle Anreise bis 18 Uhr, Begrüßung, gemeinsames Abendessen

Tag 2: Erste Erkundungstour der näheren Umgebung mit Blick auf das, was uns die kommenden Tage noch so alles erwartet.

Tag 3: Von Alm zu Alm schrauben wir uns an diesem Tag auf Halbhöhenlage durch die Berge, am Anfang geht’s gleich knifflig los…

Tag 4: Wir fahren über die unendlich scheinenden Höhenzüge der Panoramica delle Vette und genießen die grandiose Bergwelt oberhalb der Baumgrenze.

Tag 5: Heute erklimmen wir den Monte Zoncolan und den Monte Paularo. Je nach Motorrad, Fahrkönnen und Laune mit Eintrag ins Gipfelbuch. Das Motto zum Ausklang des Tages: noch mal Kräfte sammeln für die morgige Königsetappe!

Tag 6: Durch die Seitentäler des Val Visdende und über den Passo Palombino erreichen wir Richtung österreichischer Grenze den Kreuzbergpass.

Tag 7: Nach einem letzten leckeren Frühstück heißt es Aufbrechen Richtung Heimat

– Änderungen vorbehalten –

GESAMTSTRECKE

Zirka 750 Kilometer, Off-Road 70%, Tagesetappen 110-220 Kilometer.

FAHRKÖNNEN

Wir sind in alpinem Gebiet unterwegs, also setzt uns Mutter Natur schon mal Grenzen: gerade noch auf der gut ausgebauten Schotter-Autobahn unterwegs, schon gibt’s einen richtig anspruchsvollen Abstieg ins Nachbartal! Die Tour ist dabei dennoch so angelegt, dass die ganz schwierigen Passagen zum Teil umgeleitet werden könnten, denn wir wollen ja trotz allem touristisch unterwegs sein und die Landschaft genießen können, ohne dass uns permanent der Schweiß aus dem Helm tropft. Bei Bedarf und je nach Erfahrung der Gruppe kann der Schwierigkeitsgrad jedoch sehr stark gesteigert werden. Ein Lehrgang im Vorfeld kann nicht schaden oder Sie bringen selbst erlangte Praxis im Gelände zu dieser Tour mit. Für Zweizylinder nicht mehr ganz so geeignet, zum Teil recht knifflige und enge Passagen, die Bodenfreiheit und schmale Silhouetten voraussetzen. Keine Einsteigertour!

ROADBOOK

Unsere Touren sind so angelegt, dass möglichst viel Platz für individuelle Entfaltung bleibt. Aus diesem Grund haben wir wie bei allen Touren ein Roadbook erarbeitet. Mit diesem Streckenplan am Lenker navigiert man sich zum Tagesziel. Einfach zu Beginn der Reise seinen Wunschpartner suchen, und dann eine Woche zusammen durch dick und dünn gehen. Wann und wo Pausen eingelegt werden oder wie Sie sich den Tag einteilen ist Ihre Sache. Rechtzeitig zum Abendessen hätten wir gerne alle wieder beisammen. Doch keine Sorge – wir sind mit auf der Strecke.

Auf Anfrage vermieten wir Roadbookhalter.

GRUPPENFAHREN

Auf unserer Tour besteht auch die Möglichkeit ohne Roadbook unterwegs zu sein und sich den Tourguides anzuschließen. Diese werden sich auf ihr Fahrkönnen einstellen und das Tempo dementsprechend wählen. Für Pausen oder Fotostopps ist bei uns immer genügend Zeit, ebenso wie für Tipps zur Verbesserung ihres Fahrkönnens oder Übungseinlagen.

ÜBERNACHTUNG

Durchweg in Doppelzimmern mit sehr gutem Standard. Auf Wunsch und gegen Aufpreis können wir Ihnen Einzelzimmer anbieten. Unser Basishotel, in dem wir die ganze Woche untergebracht sind, liegt am Rand einer schönen Ortschaft mit italienischem Flair, wäre also auch für Begleitpersonen ein guter Ausgangspunkt zum Bergwandern oder für Tagesausflüge. Zudem kann man im Pool oder in der Saunalandschaft müde Knochen wieder auf Vordermann bringen.

ESSEN

Wie schon gesagt – Italien ist allein in kulinarischer Hinsicht eine Reise wert, besonders diese Region mit seiner vielfältigen Küche. Das bedeutet, dass wir nach einem üppigen Enduristen-Frühstück aufbrechen und mittags in den abgelegenen Berghütten einkehren. Am Abend lassen wir uns mit einem Vier-Gänge-Menü verwöhnen.

BEKLEIDUNG

Komplette Enduro-Schutzkleidung. Wir empfehlen Endurostiefel, -hose und -jacke mit Ellenbogen- oder Brustpanzer, Knieschützer aus Hartplastik, Endurohelm, Brille mit splitterfreier Scheibe.

LEISTUNGEN

6 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer, Halbpension, Roadbooks, Tourguide, Technischer Support, Servicefahrzeug, Reisesicherungsschein.

AUF WUNSCH

Motorradtransport, Einzelzimmer, Roadbookhalter.

NICHT ENTHALTEN

Benzin, Getränke, Mittagessen, Reiserücktrittskosten-Versicherung.

TERMINE

24.06. – 30.06.2018
23.09. – 29.09.2018

PREISE

  • Roadbook Tour: € 960
  • Mietmotorrad Yamaha WR 250 R: € 475
  • Aufpreis Einzelzimmer: € 260
  • Roadbookhalter Miete: € 20
  • Motorradtransport: € 150

 

Mindestteilnehmerzahl

7 Personen

Tour Dolomiten [PDF-Download]

Zur Tour anmelden