ANDALUSIEN – SIERRAS Y RAMBLAS

Grandiose Canyons, die so genannten Ramblas und Hochebenen, die eigentlich mehr an Nordafrika erinnern, als an den alten Kontinent, erwarten euch bei unserer Tour durch einen Teil Spaniens, in dem wohlige Temperaturen herrschen, wenn es bei uns noch oder schon schneit…

Wir jedoch, halten uns nur kurz in der Nähe der Mittelmeerküste auf, um dann auf dem weit verzweigten Wegenetz Andalusiens durch ausgetrockneten Flusstäler, in die Berge zu kommen. Endlos weite Landschaften, bizarre Felsformationen und manch anspruchsvoller Wirtschaftsweg lassen auf unserer Reise keine Langeweile aufkommen. Ein Fahrabschnitt auf einer stillgelegten Eisenbahnstrecke (inklusive Schwellen und Tunnel!) fehlt ebenso wenig, wie die eine oder andere Flußdurchfahrt. Manch Teiletappe stand bereits bei der „Dakar“ und der „Transpaña“ mit auf dem Programm und wurde zu einer vollkommen  schlüssigen Endurourlaubsreise verwoben. Wir freuen uns riesig diesen fahrerischen Leckerbissen anbieten zu dürfen. Wie bei allen unseren Veranstaltungen fahren wir auch hier nach der besonderen Art der Streckenempfehlung, dem Roadbook.

Landestypische Gasthäuser und Hotels sind unsere Essens- und Übernachtungsstationen. Freut euch auf die leckerere und abwechslungsreiche andalusische Küche und spanisches Flair.

Damit ihr zeitsparend und bequem die äußerst lange und per Straße auch kostenintensive Anreise bewältigen könnt, transportieren wir auf Wunsch euer Motorrad von Stuttgart ins Zielgebiet und wieder zurück. Ihr seid mit dem Flugzeug in etwas über zwei Stunden in Spanien.

TOURVERLAUF

TAG 1: Anreise
Individuelle Anreise ins Basishotel, eventuell Abholung am Flughafen in Almeria. Begrüßung, gemeinsames Abendessen.

TAG 2: San José – Velez Rubio
Von der Küste geht es Richtung Norden, zu Beginn durchqueren wir Europas Gemüseanbaugebiet Nummer 1. Intensive Bekanntschaft mit den ersten Ramblas.

TAG 3: Velez Rubio-Runde
Ein Rundkurs mit Ramblas jeder Couleur. Olivenhaine, wüstenartige Landschaften erwarten uns zwischen Cullar und Baza.

TAG 4: Velez Rubio – Guadix
Vorbei an der Sierra Maria geht’s ins Hochland. Ein alter Schaftreiberweg führt uns nach Beaumaurel. Dann wäre da noch diese stillgelegte Eisenbahnstrecke…

TAG 5: Guadix-Runde 1
Pauschalurlauber werden wir heute nicht treffen, obwohl wir an einem Bahnhof unsere Mittagsrast planen. Der hat aber schon bessere Zeiten gesehen. Feldwege, Talauf- und Abfahrten, grandiose Canyons bestimmen unsere Strecke.

TAG 6: Guadix-Runde 2
Ist die Nacht erholsam genug gewesen? Ramblas, Flußdurchfahrten, steinige Pässe. Ein Leckerbissen für das Auge, hoffentlich reicht die Kondition für die gesamte Strecke unserer Königsetappe!

TAG 7: Guadix – San José
Noch einmal ein Wechsel. Wir beginnen sanft und folgen einem endlos scheinenden Weg durch die Sierra de los Filabres. Gipfelsturm am Calar Alto auf 2150m und dann nur noch ein paar Höhenmeter hinunter zum Meer. Wenn da nur nicht diese Ramblas wären…

TAG 8:
Letztes gemeinsames Frühstück. Bei Bedarf Fahrt zum Flughafen Almeria. Individuelle Heimreise

Änderungen vorbehalten

GESAMTSTRECKE

Zirka 1.300 Kilometer, 90% Offroad-Anteil, Tagesetappen 190 – 230 Kilometer.

ROADBOOK

Diese Tour fahren wir nach Roadbook, das ihr in einem dafür vorgesehenen Halter am Lenker mitführt. Der Vorteil dieses Systems: ihr fahrt in kleinen Gruppen, müsst nicht den Staub eurer Vorausfahrer schlucken und könnt euch Tempo und Pausen selbst einteilen. Roadbookhalter könnt Ihr für die Dauer der Tour bei uns mieten (Mietpreis: € 20/Tour).

FAHRKÖNNEN

Wir sind touristisch unterwegs, auch wenn Teile unserer Strecke der früheren Rallye Transpaña und der Dakar entstammen. Die Etappen dieser Tour sind mit 200-230 Kilometer – sprich bis zu sieben Stunden Fahrzeit pro Tag –  nicht gerade kurz. Sie beinhalten keine fahrerisch ganz extremen Schwierigkeiten, eine stolze Portion Konzentration beim Fahren ist aber notwendig. Dies bedeutet, dass ihr im Umgang mit eurer Enduro sicher sein müsst und ganz ordentlich Kondition mitbringen solltet. Es besteht durch den Reiseablauf dieser Tour jedoch die Möglichkeit auch mal den einen oder anderen Tag zu Pausieren, wir wechseln nicht jeden Tag die Unterkunft. Keine Einsteigertour!

FLUG/TRANSPORT

Wenn ihr nicht mit Auto und Hänger oder per Achse anreisen möchtet, kommt ihr am schnellsten und günstigsten (bei frühzeitiger Buchung für deutlich unter 200 Euro!) mit dem Flugzeug nach Spanien. Wir transportieren euer Motorrad auf Wunsch von Stuttgart ins Basishotel und zurück. Anlieferung und Sammelstelle der Motorräder ist Stuttgart. Wichtig bei der Buchung: Bitte Ankunftszeit in Almeria so wählen, dass ihr rechtzeitig zum ersten gemeinsamen Abendessen gegen 20h00 im Hotel in San José seid, den Rückflug nach Deutschland eine Woche später solltet ihr nicht zu früh legen, der letzte Abend kann auch mal länger gehen… Leider gibt es mittlerweile kaum noch Flüge nach Almeria. Bitte zieht daher auch die Flughäfen Malaga und Alicante bei der Flugsuche mit in Betracht. Einen Mietwagen für eine komplette Woche bekommt ihr schon ab zirka Euro 40,00 – für die gesamte Zeit!

SERVICE

Unser Servicefahrzeug, ausgerüstet mit Kompressor, Werkzeug, Ersatzteilen sowie Schmiermitteln, begleitet die Tour und transportiert das Gepäck von Hotel zu Hotel.

BEKLEIDUNG

Komplette Enduro-Schutzkleidung. Wir empfehlen Endurostiefel, -hose und -jacke mit Ellenbogen- oder Brustpanzer, Knieschützer aus Hartplastik, Endurohelm, Brille mit splitterfreier Scheibe.

ÜBERNACHTUNG

Die Hotels in denen wir übernachten, entsprechen dem Charakter des Landes und haben einen guten Standard. Wir halten uns in Gebieten auf, die nicht auf Massentourismus eingestellt sind.

KÜCHE

Andere Länder, andere Spezialitäten. In Andalusien kocht man wie überall in Spanien mit reichlich Knoblauch und Olivenöl. Wir verzichten auf ein ausgiebiges Mittagsmahl, denn mit vollem Magen ist nicht gut Enduro fahren. Doch da wäre dann noch die eine oder andere Bar am Wegesrand…

KLIMA

In unserem Reisegebiet herrscht trotz Nähe zum Meer kontinentales Klima. Wenn die Sonne scheint – und das tut sie fast immer – kann es auch im Früh- oder Spätjahr noch über 30 Grad warm werden. Allerdings kommen wir auf unserer Tour auf über 2.000 Höhenmeter – es kann da oben also kalt werden. Da empfehlen sich der Fleece-Pullover und die warme Jacke. Und damit es ganz sicher nicht regnet, solltet ihr die Regenkombi mitnehmen.

LEISTUNGEN

7 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer, Halbpension, Roadbooks, Einführung ins Roadbookfahren Tourguide, Gepäcktransport, technischer Support, Servicefahrzeug, Reisesicherungsschein.

AUF WUNSCH

Mietmotorrad, Motorradtransport, Einzelzimmer, Roadbookhalter.

NICHT ENTHALTEN

Benzin, Getränke, Mittagessen, Reiserücktrittskosten-Versicherung.

TERMINE

21.03. – 28.03.2020
17.10. – 24.10.2020

PREISE

  • Roadbook-Tour: € 1.090
  • Mietmotorrad Yamaha WR 250 R:  € 570
  • Einzelzimmerzuschlag: € 280
  • Roadbookhalter Miete: € 20
  • Transport eigenes Motorrad: € 300

Mindestteilnehmerzahl

10 Personen

TOUR ANDALUSIEN [PDF-Download]

Zur Tour Anmelden