OFF-ROAD LEGAL IN DEUTSCHEN LANDEN?

Leider meist Fehlanzeige. Verbotsschilder allerorten zwingen uns Stollenritter in die Illegalität oder ins Ausland, um unserem Hobby nachzugehen. Oder auf die Crossstrecke. Aber dort ist man als Endurist meist überfordert, weil die Hügel zu hoch, die Löcher zu tief und zu viele Crosser auf der Bahn sind. Damit ihr eurem Stollenroß mal unbeschwert die Sporen geben könnt, haben wir die Naturstrecke in Warching zwei Mal pro Jahr exklusiv gemietet. Sie liegt am Rande des Altmühltals, bietet natürliche Hindernisse und hat fast schon Enduro-Charakter. Dort kann es, aufgeteilt in drei Gruppen pro Stunde, das ganze Wochenende richtig rundgehen. Wobei hier nicht nur die sportlich Orientierten unter uns, sondern auch die Zweizylinder und Einsteiger auf ihre Kosten kommen sollen. Und für den Nachwuchs haben wir zusätzlich einen Kinderparcours vorbereitet.

„Übung macht den Meister“: Unsere Endurotrainings bieten wir für alle Leistungsniveaus an. Fahren, Ausprobieren, Fahrsituationen üben und beherrschen lernen, das geht am Besten mit erfahrenen Instruktoren und auf losem Untergrund mit einer Enduro! Dabei werden Vorurteile  – das lern’ ich nie – und teilweise auch Ängste – da fall’ ich hundertprozentig um – im Handumdrehen abgebaut.

Das Geheimnis liegt einfach darin, sich selbst Zeit zu lassen und aus den eigenen Fehlern – die übrigens jeder nun mal macht – zu lernen. Bei unserem Lehrgang beginnen wir mit Aufwärm- und Balanceübungen und steigern uns, dem Niveau der Gruppe entsprechend. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr schon Enduro-Erfahrung mitbringt oder eure ersten Meter abseits des Asphalts noch vor euch habt. Gleiches gilt auch für euren fahrbaren Untersatz: Egal, ob superleichte Sportenduro oder großes Adventurebike, ihr findet die passende Übungsgruppe. Wir nehmen uns während des Lehrgangs genügend Zeit, eure persönlichen Stärken und Schwächen zu erkennen und das Übungsprogramm dementsprechend zu variieren. Zu Beginn des Lehrgangs teilt ihr euch nach Selbsteinschätzung einer Gruppe zu, die in der Regel aus maximal zehn Teilnehmern besteht. Solltet ihr euch im Laufe des Trainings unter- oder überfordert fühlen, besteht natürlich die Möglichkeit, in eine andere Gruppe zu wechseln.

Übrigens – die ganze Veranstaltung bietet neben dem Endurofahren jede Menge mehr. Die große Zeltwiese lädt zum Campieren ein, am Abend gibt es Lagerfeuer, Urlaubsstimmung und meist ein großes Wiedersehen. Und auch für höchst schmackhaftes Catering ist gesorgt.